“Wohnen im Landschaftsschutz” – Leitlinie Ökologie macht’s möglich

Kommentar zur Antwort der Stadt auf den Antrag Entsiegelung der städtischen Oberfläche vom 27.07.16 zur „Leitlinie Ökologie“ (Original: https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/ANTRAG/4146564.pdf) Einige Zitate daraus: “Gesamtstädtischer Versiegelungsgrad – Entsiegelung als Beseitigung von Befestigung … Gemäß der ‘Leitlinie Ökologie – …

Grünkorridor für Bannwälder ?

Die Schaffung einer Grünverbindung gilt als Voraussetzung für den Wohnungsbau im Landschaftsschutzgebiet. Im Moment ist ein Grünkorridor vorhanden, die geplante Bebauung würde ihn nachhaltig schädigen. “…Sicherstellung der landschaftlichen und ökologischen Funktionen im Landschaftsraum durch die …

Baumhöhe als Maßstab ?

Bäume sind als Vergleichobjekt völlig ungeeignet! Das Planungsziel (Zitat):“…Höhenentwicklung soll drei- bis viergeschossig angestrebt werden und liegt damit deutlich unter der bestehenden Baumsilhouette“ Gebäudehöhe ist unveränderlich, Baumhöhe unterliegt natürlichen Schwankungen (Wuchs, Sturmbruch, Borkenkäfer etc.). Benachbarte …

Kleinteilige Bebauung?

Wie soll das gehen: “…Die kleinteilige Bebauung ist drei- bis viergeschossig geplant und integriert sich in ihrer Maßstäblichkeit in die Umgebung. So ist es möglich, die Gebäudeoberkante deutlich unter der bestehenden Baumsilhouette zu halten…“ 

Soziales Miteinander ?

Das soziale Gefüge einer alt eingesessenen Nachbarschaft funktioniert nicht nach den Theorien eines sozialwissenschaftlichen Studiums. “Der kleine interne Quartiersplatz bildet ein zentrales Element und schafft einen Raum für soziales Miteinander im Planungsgebiet und fördert damit …