Weizen oder Wohnen?

In der Fauststraße 90 müsste es leicht abgewandelt lauten: Landschaftsschutz oder Wohnen? Die Stadtplaner beantworten diese Frage eindeutig: Wohnen. An den Rändern der Stadt wollen sie riesige neue Wohngebiete erschließen. Die Menschen, die dort leben, sollen sich damit abfinden.

Die Reportage-Reihe “ARTE Re:“ erzählt Geschichten von Menschen – authentisch und ganz nah dran. In dieser Folge: Deutschlands Metropolen boomen – 300.000 Menschen mehr sollen bis 2030 z.B. in München leben. Doch wo? Die Stadt reagiert nun mit riesigen neuen Planungsgebieten an den Rändern der Metropole, wo es noch Landwirtschaft gibt. Die Bauern wehren sich dagegen.

Metropolen in Europa liegen im Trend: Der Zuzug nach Paris, London oder Berlin boomt seit Jahren. Besonders betroffen davon ist aber auch München: Keine andere Region wächst so stark in Deutschland. Bis 2030 sollen 300.000 zusätzliche Menschen in München leben. Schon jetzt ist der Wohnungsmarkt maßlos überlastet und überteuert. Wo sollen die Menschen also leben? Die Stadt reagiert nun mit riesigen neuen Planungsgebieten an den Rändern der Metropole. Hier gibt es noch Landwirtschaft und viele kleine Betriebe. Die Bauern haben Angst, in letzter Konsequenz einfach enteignet zu werden. Dagegen wehren sie sich und kämpfen gegen die Stadt München. (Zitat, Quelle: ARTE Mediathek)

Die Reportage (30 min.) finden Sie in der ARTE Mediathek